Akupunktur wird geladen ...

 

 

Akupunktur

 

 

Seit mehr als 2000 Jahren ist die Akupunktur als Heilverfahren in China verbreitet und wird auch in der westlichen Welt zunehmend anerkannt und angewandt. Sie beruht auf der Lagebeziehung einzelner Punkte auf der Körperoberfläche, die mit einzelnen Organen über das Nervensystem in Verbindung (Meridiane) stehen.

 

 

 

Seit mehr als 2000 Jahren ist die Akupunktur als Heilverfahren in China verbreitet und wird auch in der westlichen Welt zunehmend anerkannt und angewandt. Sie beruht auf der Lagebeziehung einzelner Punkte auf der Körperoberfläche, die mit einzelnen Organen über das Nervensystem in Verbindung (Meridiane) stehen.

 

In der Zahnmedizin findet die Akupunktur Anwendung bei der Unterdrückung des Würgereizes während der zahnärztlichen Behandlung, bei chronischen Kiefergelenks- und Zahnschmerzen sowie Kopfschmerzen. Dabei ist in der Regel das Setzen von nur wenigen Nadeln bereits äußerst effektiv. Für die Unterdrückung des Würgereizes etwa reichen bereits 2 – 3 Nadeln aus, um eine unkomplizierte zahnärztliche Behandlung zu ermöglichen.

Die Akupunkturnadeln werden nicht sehr tief in die Haut eingestochen, so dass eine Verletzung von darunter liegendem Gewebe sehr unwahrscheinlich ist. Die Nadeln werden durch Drehung stimuliert und für einige Minuten belassen. Wichtig ist, dass der Patient sich während der Behandlung entspannt und wohl fühlt. Nach der Akupunkturbehandlung kann der Patient die Praxis ohne Einschränkungen der Verkehrstüchtigkeit verlassen.